Sabrina Tietze übernimmt die Position der Geschäftsführerin im ISAT

Seit 2010 ist sie bereits Teil des ISAT-Teams. „Damals fing alles als studentische Hilfskraft an.“, erzählt Sabrina Tietze, die nun schon neun Jahre am Institut arbeitet und forscht.

Nachdem Sie das Studium der Physikalischen Technik erfolgreich abgeschlossen hatte, folgte der Master in „Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology“, in dem Frau Tietze auch Lehrveranstaltungen an der University of Shanghai for Science and Technology (USST) in der Volksrepublik China besuchen konnte. „Die Zeit in Shanghai und der Umgang mit den zahlreichen internationalen Studierenden des Instituts über die Jahre schulen die interkulturelle Kompetenz außerordentlich.“ erinnert sich Tietze, die das ISAT bereits auf zahlreichen internationalen Konferenzen u. a. in China, Japan und Australien repräsentiert hat.

Als Ingenieurin war sie bis jetzt sowohl für die Durchführung verschiedener Industrie- und Förderprojekte, sowie deren Angebots- und Antragsstellungmaßgeblich verantwortlich.

In Ihrer kooperativen Promotion mit dem Thema: „Akustische Beschleunigung elektrochemischer Ionentransporte an Fest-Flüssig-Grenzflächen“ führt sie, betreut durch Prof. Dr.-Ing. Gerhard Fischerauer (Universität Bayreuth) und Prof. Dr. Gerhard Lindner, ihre Forschungsarbeit in dem Gebiet fort, das sie bereits in Ihrer Diplom- und Masterarbeit begonnen hatte.
„Als langjähriges Team-Mitglied freue ich mich neben den Forschungsaktivitäten jetzt auch, meine Energie im operativen Geschäft des ISAT einbringen zu können.“, sagt die frischgebackene Geschäftsführerin, die den Rückhalt des gesamten ISAT inne hat.

 

Wussten Sie schon, …

dass sich am 18. September in Coburg Experten aus Industrie und Forschung treffen, um sich über neuste Sensortechnologien und Anwendungen auszutauschen?

Erfahren Sie mehr über

„Digitalisierung via intelligenter Sensorsysteme“ | „It’s getting hot! – SAW Sensoren für Hochtemperaturanwendungen“ | „Hydrationsmonitoring in der Pflege mittels mobiler Sensorik“ und weitere spannende Beiträge.

Eine Teilnahme und/oder Beteiligung in Form eines Pitches, Posters oder einer Ausstellung eines Exponates ist weiterhin möglich.

 

Das komplette Programm und alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nutzen Sie die Chance und registrieren Sie sich jetzt!

 

Besonderes Schmankerl:

Zum Auftakt des Technologietages veranstalten wir am Vorabend ein Get-Together in entspanntem Ambiente. Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren.

 

Bei Fragen zum TAS können Sie sich via E-Mail info@isat-coburg.de oder unter der Telefonnummer 09561/317 743 an uns wenden.

Wir freuen uns, Sie im September in Coburg zu begrüßen.

Unter dem Titel “Visualizing haptics – Non-Contact Measurement is the only alternative” präsentierte die Polytec GmbH Ihre Produkte zum Thema Laservibrometrie in Tokio. Dabei war auch das ISAT: mit originalen Aufnahmen und Grundlagen zu akustisch geführten Wellen, um dem Fachpublikum die funktionsweise des Vibrometers  und die zugehörigen Software zu veranschaulichen. Das präsentierte Scanning Vibrometer wird auch im ISAT eingesetzt um die im Institut entwickelten Sensoriken zu charakterisieren.